Mehr Reichweite auf Pinterest mit Tailwind Tribes

Tailwind Tribes effektiv nutzen

Sharing is caring!

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links (markiert mit einem *). Das heißt, ich bekomme eine kleine Provision, wenn Sie über diesen Link etwas kaufen. Für Sie entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich kann so auch weiterhin hilfreiche Beiträge garantieren. Ich empfehle ausschließlich Produkte, die ich selber nutze oder getestet habe und von denen ich überzeugt bin.

Tailwind ist ein nützliches Planungstool für Pinterest und Instagram mit einigen extrem spannenden Features. Eines davon sind die Tailwind Tribes und die schauen wir uns nun einmal genauer an.

Was sind Tailwind Tribes?

Tribes sind ein Kollaborationstool: Nutzer mit gleichen Interessen schließen sich in einem Tribe zusammen und pinnen gemeinsam. D.h. jedes Mitglied veröffentlicht eigene Pins in den Tribe und teilt wiederum die von den anderen Mitgliedern bereitgestellten Pins. Sie profitieren davon in zweifacher Hinsicht:

  1. Sie finden relevante, vertrauenswürdige Inhalte zum Teilen und Kuratieren, was insbesondere angesichts des aktuellen Spam-Problems auf Pinterest wirklich nützlich ist.
  2. Ihre Inhalte werden von anderen Pinnern aus Ihrer Nische geteilt und finden somit mehr interessierte Betrachter. Infolgedessen steigt Ihre Reichweite auf einem qualitativ hochwertigen Level.

Seit ich Tailwind Tribes nutze, habe ich mit 151 geteilten Pins über 1 Million Pinterest-Nutzer*innen erreicht. Dabei wurden diese 151 Pins 922 Mal von anderen Tribe-Mitgliedern geteilt (Re-Shares) und dann noch einmal 654 Mal repinnt.

Wie Sie vielleicht schon mutmaßen, lassen sich Tribes in etwa mit Gruppen-Pinnwänden vergleichen – nur dass sie ein relativ geschlossenes System sind und weniger spam-anfällig. In Hinblick auf Reichweitenaufbau und mehr Sichtbarkeit sind Tailwind Tribes also schon mal erkennbar zu gebrauchen. Wie es nachher mit Conversions und Traffic aussieht, dazu später mehr.

Tailwind Tribe finden oder erstellen

Sie können relevante Tribes über die Suchfunktion in Tailwind finden oder natürlich einen eigenen Tribe erstellen. Als Tailwind Plus-Nutzer können Sie an 5 Tribes partizipieren und innerhalb von 30 Tagen 30 Pins in Tribes teilen. Ich empfehle Ihnen erst einmal Erfahrungen damit zu sammeln und später gegebenenfalls über ein Power Up den Zugriff auf weitere Tribes zu erwerben. Beschränken Sie sich auf solche Tribes, die für Ihre Branche und Unternehmensziele relevant sind.

Suchergebnisse nach Tailwind Tribes zum Thema „Garten“

Tribes-Regeln

Jeder Tribe hat eigene Regeln, die vom Gründer*in festgelegt wurden. Diese sollten Sie auf jeden Fall beachten, denn sie garantieren ein Fair Play unter den Tribe-Mitgliedern und stellen sicher, dass alle vom Tribe profitieren. Üblicherweise wird es so gehandhabt, dass Sie für den Pin, den Sie in einen Tribe hinzufügen, einen Pin anderer Tribe-Mitglieder teilen sollen.

Im Online-Kurs „Erfolgreich auf Pinterest mit Tailwind“ lernen Sie, wie Sie Ihre Pins mit Tailwind zeitsparend vorausplanen, automatisiert ausspielen und strategisch optimieren. Damit Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge in Ihrem Business konzentrieren können. Mehr erfahren

Tracking der Tribe-Performance

Ein großer Vorteil von Tailwind Tribes ist, dass Tribe-Pins von Tailwind automatisch mit einem UTM-Parameter versehen werden, der es Ihnen erleichtert, die Performance von Tailwind Tribes in Google Analytics zu messen. Konkret wird der Kampagnenparamter „tailwind_tribes“ erstellt.

Diesen können Sie in Google Analytics über „Akquisition / Kampagnen“ einsehen und verfolgen. So messen Sie, welchen Impact Tribes auf Ihr Business haben, sprich auf das Erreichen von Zielvorhaben sowie auf Ihre Umsatzzahlen.

Vereinfachen Sie sich die monatliche Datenauswertung mit unserer Vorlage. Einmal eingerichtet, sehen Sie stets auf einen Blick, welche Pins Besucher auf Ihre Webseite lenken und welche Ihrer Seiten auf Pinterest am Besten performen. Klicken Sie hier, um zur Vorlage zu kommen

Weitere Informationen zur Performance der eigenen Tribes und Ihrer geteilten Inhalte finden Sie in den Tribe Insights innerhalb von Tailwind.

Klingt gut? Nutzen Sie gern meinen Affiliate-Link um Tailwind für Pinterest kostenfrei zu testen*. Sie können 100 Pins einplanen, das reicht locker, um einen guten Eindruck von Tailwind zu bekommen. Klicken Sie hier

Mehr über Tribes, wie Sie diese konkret nutzen und mit welchen Tipps und Strategien Sie das meiste aus Tailwind herausholen, erfahren Sie in meinem Online-Kurs „Erfolgreich auf Pinterest mit Tailwind“!

Banner Tailwind Kurs

Auf Pinterest merken

Tagged under:

Leave a Reply

Ich akzeptiere

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

shares