Pinterest Pins erstellen: Die 4 besten Tools für Bild- und Video-Pins sowie andere Social Media Postings

pinterest pins erstellen grafik tools

Sharing is caring!

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links (markiert mit einem *). Das heißt, ich erhalte eine Provision, wenn Sie über diesen Link etwas kaufen. Für Sie entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich kann so auch weiterhin hilfreiche Beiträge garantieren. Ich empfehle ausschließlich Produkte, die ich selber nutze oder getestet habe und von denen ich überzeugt bin.

Zwei Elemente sind für die Gestaltung eines guten Pins ausschlaggebend: Eine gute Keyword-Optimierung in der Pin-Beschreibung, dem Pin-Titel und den Metadaten des Pins, damit Ihr Pin bei relevanten Suchanfragen überhaupt ausgespielt und angezeigt werden kann. Zudem eine ansprechende grafische Gestaltung: Die Konkurrenz ist auch im Pinterest-Feed groß. Folglich müssen Ihre Pins herausstechen und die Betrachter zum Innehalten und Klicken animieren. In diesem Beitrag erfahren Sie, mit welchen Tools Sie gute Pinterest Pins erstellen können. Die vorgestellten Tools eignen sich darüber hinaus zum Erstellen von Posts für soziale Medien aller Art und darüber hinaus, d.h. Sie finden dort auch viele Vorlagen für Instagram, Facebook, YouTube und Co.

Zum Glück sind die Zeiten vorbei, als richtig gutes Grafikdesign den Photoshop-Pros vorbehalten blieb. Mittlerweile gibt es eine unüberschaubare Vielzahl an Apps und Tools mit denen sich Fotos bearbeiten und richtig tolle Grafiken erstellen lassen.

Das kommt Ihnen bei der Gestaltung von Pins für Pinterest sehr entgegen. Besonders spannend sind die Apps und Tools, die Pinterest nun als offizielle Pinterest-Partner für Creator und Design vorgestellt hat. Der Clou hier: spezifische Pin-Vorlagen, die sich an den Best Practices für die Pin-Gestaltung orientieren.

Alle der vier vorgestellten Dienste sind mobil als App und als Web-Version nutzbar. Im Folgenden stelle ich Ihnen die Grafik-Tools vor und gebe Ihnen Tipps, wie Sie das meiste aus den Programmen herausholen.  Am Ende finden Sie noch einen Vergleich der einzelnen Tools sowie der Gratis- und Premiumversionen.

Pinterest Pins erstellen mit Canva

Canva ist das vermutlich populärste Grafik-Designtool unter Online-Marketern. Ich selbst nutze Canva seit Stunde Null und bin nach wie vor begeistert. In Canva können Sie blitzschnell Grafiken  und mittlerweile auch Animationen und Videos für alle gängigen sozialen Netzwerke, aber auch Plakate, Visitenkarten, Logos und vieles mehr erstellen.

Für alle diese Formate gibt es eine Menge Vorlagen und Stock Fotos, die Sie einfach an Ihre eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen anpassen können. Ich nutze mittlerweile die Premium-Version Canva for Work*, die einige zeitsparende Features bietet wie Ordnerstrukturen, das Hinterlegen des Branding und Zugriff auf noch mehr Vorlagen. Auch für Teams ist Canva perfekt, denn alle Designs lassen sich teilen und ein Account lässt sich auch für Team-Mitglieder öffnen (kostenpflichtig). Außerdem lassen sich YouTube-Videos oder auch Typeform-Umfragen in Designs einbinden.

Pins designen mit Canva

Erstellte Designs können Sie übrigens direkt auf Pinterest  (und diversen anderen sozialen Netzwerken, Cloud Drives usw.) veröffentlichen. 

Die wichtigsten Canva-Features im Überblick: 

  • anpassbare Vorlagen für das Erstellen von Pins und Video-Pins
  • Hinterlegen von CI: Fonts, Farben, Logos
  • Intelligente Größenanpassung: Bilder per Klick in diversen Größen anlegen
  • Ordnerstrukturen für eine bessere Organisation
  • Direkt auf Pinterest veröffentlichen

Nonprofit-Organisationen profitieren übrigens von einem lebenslangen Gratiszugang zu Canva Pro.

Canva Pin-Vorlagen Screenshot mobile
Canva Pin-Vorlagen Screenshot mobile
Canva Pin-Vorlagen Screenshot mobile

Klicken Sie hier, um Canva kostenlos zu nutzen*

– Affiliate Link –

Pinterest Pins erstellen mit PicMonkey

PicMonkey ist ein vergleichbares Grafiktool zu Canva. Auch hier lassen sich neben vielen anderen Dingen Pins aus Vorlagen erstellen. Ich schätze insbesondere die mobile App von PicMonkey für das Erstellen von Designs, denn hier gibt es unglaublich schön designte Vorlagen und Sticker-Elemente. Das Besondere bei PicMonkey: Es gibt keine kostenlose Basisversion, dafür aber eine 7-tägige Testversion.

Da viele Online Marketer Canva nutzen und das für das geübte Auge mitunter schnell erkennbar ist, kann PicMonkey eine gute Alternative sein, wenn Sie frischen Wind in Ihre Pin-Designs bringen möchten. Zugleich können sich Ihre Pins so von vielen anderen auf Pinterest geteilten Pins abheben.

PicMonkey Pin-Vorlagen
PicMonkey Designelemente
PicMonkey Design-Elemente

Die wichtigsten PicMonkey-Features im Überblick: 

  • anpassbare Vorlagen für das Erstellen von Pins und Promoted Pins
  • Hinterlegen von CI: Fonts, Farben, Logos, Vorlagen, Grafiken
  • Intelligente Größenanpassung: Bilder per Klick in diversen Größen anlegen
  • Ordnerstrukturen für bessere Organisation
  • Direkt auf Pinterest veröffentlichen

Klicken Sie hier, um PicMonkey 7 Tage zu testen.

Pinterest Pins erstellen mit Over

Over ist eine der populärsten Design-Apps, um auf dem Handy Grafiken für soziale Netzwerke zu erstellen. Auch hier gibt es Vorlagen für Pins und andere Formate, die sich leicht anpassen lassen. In der Funktionalität nicht ganz so elaboriert wie Canva oder PicMonkey, aber definitiv sehr gut geeignet, um schnell schöne Grafiken zu erstellen. Mittlerweile bietet Over auch eine Desktop-Version, so dass davon auszugehen ist, dass das Feature Set noch deutlich erweitert wird.

Die wichtigsten Over-Features im Überblick: 

  • anpassbare Vorlagen für das Erstellen von Pins
  • Hinterlegen von CI: Fonts, Farben, Logos

Hier können Sie Over testen.

Pinterest Pins erstellen mit Adobe Spark

Adobe Spark bietet ebenfalls eine große Palette an Pin-Vorlagen, die schnell und einfach an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können. Gerade Design-Anfänger sind hier gut aufgehoben, zum Beispiel mit aufeinander abgestimmten Farbpaletten, die für ein konsistentes Design sorgen.

Das Ändern der Designgröße, zum Beispiel vom Pin in einen Insta-Feedpost, gibt es bei Adobe Spark sogar in der kostenlosen Variante. Dieses Feature ist extrem nützlich, wenn Sie mehrere Kanäle parallel bespielen. Nützlich für Neuanfänger im Bereich Social Media: Tipps, um die sozialen Medien bestmöglich zu nutzen. Angezeigt werden diese häufig beim Laden von Designs. Auch Videos lassen sich in Adobe Spark einfach erstellen.

Die wichtigsten Spark-Features im Überblick: 

  • Pinterest-Vorlagen
  • Farbpaletten als Design-Hilfe
  • Ändern der Größe mit einem Klick
  • Nützliche Tipps für die Nutzung sozialer Medien

Fazit

Welches Design-Tool Sie wählen um Pins zu erstellen, ist letztlich fast egal – in Sachen Funktionalität nehmen sie sich alle nichts. Ich empfehle Ihnen sich erst einmal für ein Tool zu entscheiden und sich dort richtig einzuarbeiten, um möglichst effizient zu agieren. Abschließend finden Sie noch einen Überblick über die Features und Preise der einzelnen Design-Tools im Vergleich.

Pins erstellen Pinterest Design Tools

Weiterführende Links:

Pinterest SEO: So werden Sie mit Ihren Inhalten sichtbar

5 Strategien um erfolgreiche Pins zu erstellen

Tagged under:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .