Pinterest Marketing für die Möbelbranche

pinterest marketing moebel

Pinterest ist eine spannende Online Marketing Plattform für die Möbelbranche. Als Mischung zwischen Suchmaschine und Social Media können Möbelfirmen hier gezielt Content Marketing betreiben und sich für den E-Commerce positionieren.

Der E-Commerce-Markt der Möbelbranche wächst in Deutschland, wie aktuelle Zahlen zeigen: 2020 lag der Umsatz im Online-Möbelhandel bei 6,7 Milliarden Euro. Bis 2024 wird ein Wachstum um 2,2 Milliarden Euro prognostiziert, bei einer jährlichen Wachstumsrate von 7 Prozent. 2024 soll sich die Zahl der Menschen in Deutschland, die Möbel online kaufen, im Vergleich zum Jahr 2017 verdoppeln. 

Pinterest Marketing für die Möbelbranche 1
Quelle: Statista

Pinterest spielt im Online Marketing eine wichtige Rolle, denn im Kaufentscheidungsprozess wird die Plattform auch im Möbelbereich stark genutzt – zur Inspiration, aber auch in der kaufentscheidenden Phase.

Chancen für die Möbelbranche im Pinterest Marketing

Die Zielgruppe auf Pinterest ist überdurchschnittlich kauffreudig und überdurchschnittlich kaufkräftig. Pinterest erreicht ca. 1 von 3 Kaufentscheidern in deutschen Haushalten (Quelle: GlobalWebIndex 2019 Q1-Q4, Deutschland) und 25 Prozent der Internetnutzer in Deutschland mit einem Haushaltseinkommen über 100.000 € sind auf Pinterest (Quelle: GlobalWebIndex 2019 Q1-Q4, Deutschland).

Darüber hinaus wird Pinterest aktiv im Kaufentscheidungsprozess genutzt und das in allen Phasen von der Inspiration bis zur Kaufentscheidung. 54 Prozent der deutschen Nutzer*innen geben an, dass Pinterest ihnen bei der Kaufentscheidung geholfen hat (Quelle: Nielsen, Analysen zum Path to Purchase 2019/2020, DE). Mit der richtigen Strategie können Unternehmen der Möbelbranche potentielle Käufer in diesen verschiedenen Phasen der Customer Journey auf Pinterest ansprechen. Pinterest bietet Unternehmen ausgezeichnete Chancen um noch nicht entschiedene Zielgruppen über Content Marketing anzusprechen, indem relevante Inhalte mit Mehrwert geteilt werden. Mit einer gut ausgearbeiteten Funnel-Strategie können Interessenten anschließend als Kunden gewinnen werden – kurz- sowie langfristig.

Strategien für die Möbelbranche im Pinterest Marketing

Für Einrichtungsideen interessieren sich 70 Prozent der Pinterest-Nutzer*innen (Quelle: Pinterest Audience Insights). Damit stellt dieser Bereich die Top Kategorie der Plattform dar. In Deutschland interessieren sich  11,7 Millionen der 15 Millionen Pinterest-Nutzer*innen für Einrichtungsideen. Im folgenden Bild sehen Sie, wie sich diese Kategorie in untergeordnete Interessen unterteilt.

Pinterest Marketing für die Möbelbranche 2

Unternehmen können sich hier vielfältig bis in Nischen von Art Déco Einrichtung bis Vintage Einrichtung positionieren. Mit einer umfangreichen Keyword-Recherche lassen sich Trends & Themen, die die Zielgruppe beschäftigen, aufgreifen und für die Content-Strategie nutzen. Über Content mit Mehrwert, also Ideen und Inspirationen, sprechen Sie Zielgruppen auf Pinterest sehr gut am Anfang des Funnels an.

Pinterest Marketing für die Möbelbranche 3

Möbelfirmen mit eigenem Onlineshop können ihren Produktkatalog mit Pinterest verknüpfen und so Zielgruppen ansprechen, die im Funnel schon weiter vorangeschritten sind und nach konkreten Produkten suchen. 

Dank der verschiedenen Targeting-Funktionen im Anzeigenbereich (z.B. nach Interessen, Suchanfragen oder über Retargeting) lässt sich die organische Strategie zielführend ergänzen, um Interessenten schließlich zum Kauf zu motivieren. Sascha Vitzthum, CMO von Home24, kommt anlässlich der Pinterest Presents DE im März 2020 insbesondere im Hinblick auf Collection Ads und Shopping-Anzeigen auf Pinterest zu einem positiven Fazit von Pinterest als Performance-Kanal.

Durch das Einbinden von Bloggern und Content Creatorn können Möbelfirmen Pinterest auch gezielt im Affiliate Marketing nutzen. Reichweiten lassen sich steigern, da so nicht nur Möbelfirmen selbst ihre Produkte und Inhalte auf Pinterest einspielen, sondern von Content Creatorn noch einmal ganz neue Inhalte erstellt werden – oftmals mit spannenden, neuen inhaltlichen Bezügen. 

Best Practice Beispiele

Ikea bietet eine Vielzahl von Pinnwänden zu relevanten Themen wie “Kinderzimmer”, “Home Office” oder “kleine Räume” – allgemeine und spezifische Anfragen der Zielgruppe werden hier adressiert. Saisonale Trends werden von Ikea rechtzeitig erkannt und aufgegriffen, so dass relevanter Content in dem Moment bereit steht, in dem Nutzer*innen danach suchen. Im Formate-Mix werden Collection-Pins stark genutzt. Diese haben den Vorteil, dass Interessenten weitere relevante Produkte präsentiert werden können – zusätzlich zu dem, das gerade in Betracht gezogen wird. So erhöht sich nicht nur der Nutzwert für den Betrachter, sondern im besten Falle auch der Warenkorbwert. 

Während Ikea nahezu ausschließlich reine Produktfotos und -szenerien pinnt, kombiniert Westwing Deutschland diese oftmals mit Text Overlays. So wird der Mehrwert noch einmal erhöht, denn Westwing bietet hier beispielsweise Anleitungen (Küche renovieren in 10 Schritten), aber auch Sammlungen (Keramik-Trend: Echte Unikate) sowie Inspirationen (Der Modern Country Style). Top of Funnel-Zielgruppen werden so sehr gut angesprochen. 

Fazit: Pinterest Marketing für Möbel

Die Möbelbranche kann im Online Marketing stark von Pinterest profitieren. Als visuelle Suchmaschine ist Pinterest für viele Menschen, die ihr Zuhause einrichten oder verändern wollen, die erste Anlaufstelle. Mit einer ausgereiften Strategie können Nutzer*innen hier sowohl am Anfang des Funnels angesprochen und mit der eigenen Marke vertraut gemacht werden, als auch weiterführend bis zum Kauf begleitet werden.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Ausarbeitung Ihrer individuellen Pinterest-Strategie? Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch! 

Das könnte Sie auch interessieren

Tagged under:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .