9 Tipps für mehr Pinterest Follower

7 einfache Strategien für mehr Follower auf Pinterest

Pinterest ist eine visuelle Suchmaschine mit sozialen Elementen. Im Gegensatz zu einer klassischen Suchmaschine haben Nutzer*innen auf Pinterest Profile, denen andere Pinner folgen können. Welche Rolle Follower auf Pinterest spielen und wie Sie die Anzahl Ihrer Pinterest Follower erhöhen können, darum geht es in diesem Beitrag.

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links (markiert mit einem *). Das heißt, ich erhalte eine Provision, wenn Sie über diesen Link etwas kaufen. Für Sie entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich kann so auch weiterhin hilfreiche Beiträge garantieren. Ich empfehle ausschließlich Produkte, die ich selber nutze oder getestet habe und von denen ich überzeugt bin.

Welche Rolle spielen Follower auf Pinterest?

Eine häufig gestellte Frage im Umgang mit Pinterest ist folgende: Wie gewinne ich mehr Pinterest Follower und wie wichtig sind diese überhaupt? Wenngleich das regelmäßige Pinnen von Inhalten und eine gute Suchmaschinenoptimierung essentiell für Ihren Erfolg auf Pinterest sind, so spielen doch auch Follower eine wichtige Rolle. Das liegt vor allem daran, dass neue Pins zuerst in den Homefeeds und im Folge-Feed Ihrer Follower ausgespielt werden. Je mehr Follower Sie also haben, desto höher ist Ihre potentielle Reichweite und damit umso stärker die Basis für darauf folgende Interaktionen. Und je mehr Interaktionen ein Pin gewinnt, umso besser wird er in der Folge ausgespielt. Mit einem gesunden Followerwachstum legen Sie also einen wichtigen Grundstein für Ihren Pinterest-Erfolg.

Warum sind Follower plötzlich so wichtig?

Vielleicht fragen Sie sich: Warum sind Follower plötzlich so wichtig geworden? Aus meiner Beobachtung heraus liegt das schlichtweg daran, dass Pinterest immer mehr Nutzer*innen an sich bindet und damit auch immer mehr Content auf der Plattform ist. Das erhöht die Konkurrenz und verringert die Chancen auf Sichtbarkeit in den einzelnen Feeds. Neben reinen Engagement-Faktoren kann Pinterest relevante Inhalte über Follower besser identifizieren.

Tatsächlich fließt das Engagement mit bestimmten Accounts (Creators) mittlerweile in die Auswahl der anzuzeigenden Pins in den Suchergebnissen mit ein:

“we built a new, fast, real-time content distribution system with creators in focus.”

Quelle: Pinterest Engineering Blog

Wenn Nutzer*innen Ihnen folgen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für Engagement, da Ihre Pins diesen Nutzer*innen öfter angezeigt werden können. Denn ein Ausspielen Ihrer Pins im Folge-Feed oder im Story-Feed setzt voraus, dass diese Nutzer*innen Ihnen folgen. Sie erhöhen also durch jeden einzelnen Follower Ihre potentielle Sichtbarkeit!

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie mehr Sichtbarkeit für Ihre Pins erzielen können, empfehle ich Ihnen mein eBook “Erfolgreich auf Pinterest SEO”.

ebook pinterest seo
In diesem ebook lernen Sie, wie Sie die visuelle Suchmaschine Pinterest gewinnbringend für Ihr Unternehmen nutzen. Sie erfahren alles, was Sie über Algorithmen, Rankingfaktoren und Platzierungsmöglichkeiten auf Pinterest wissen müssen. Mit Checkliste und Vorlage.
Zum Shop

Die Bedeutung des Pinterest Follower Feeds

Je mehr Pinterest Follower Sie haben, umso höher die Chancen auf Engagement direkt nach dem Veröffentlichen von Pins. Engagement auf Pinterest heißt Teilen, Klicken und Kommentieren diese. Dies gilt insbesondere für den Follower Feed. In diesem sieht ein Pinner die neuesten Pins der Konten, denen er folgt – in chronologisch umgekehrter Reihenfolge. Je mehr Engagement Pins hier aufweisen, umso stärker werden Ihre Pins auch an anderen Stellen – in den Suchergebnissen und anderen Feeds – ausgespielt. Denn hohes Engagement ist für Pinterest ein Signal für guten und relevanten Content mit Mehrwert.

Tailwind fand zuletzt in einer Studie heraus, dass Profile mit überdurchschnittlich hohem Engagement höhere Followerzahlen aufweisen. Ob nun mehr Follower zu mehr Engagement führen oder mehr Engagement zu mehr Followern, ist noch unklar – aber zumindest gibt es eine Korrelation zwischen den beiden Kennzahlen.

Steigende Followerzahlen zeigen zudem an, dass sich Menschen für Ihre Marke begeistern und das so sehr, dass Sie Ihnen folgen. Dieser Wert lässt sich natürlich nicht konkret in Unternehmenserfolge übersetzen, wie es Click-Through-Raten und messbare Umsatzsteigerungen können, sollten aber dennoch nicht ganz aus dem Blick verloren werden.

Darüber hinaus gilt, wie bereits gesagt: Je mehr Follower, umso mehr Chancen auf Engagement. Allerdings gilt auf Pinterest nicht zwingend der Umkehrschluss, dass ein hohes Engagement viele Follower bedingt. Sie können auch mit nur einer Handvoll Pinterest Follower ein hohes Engagement mit Ihren Inhalten erzielen. Allerdings mutet es dann doch etwas suspekt an, wenn Ihre Pins hohe Engagementzahlen aufweisen, sich die Zahl Ihrer Follower aber konstant auf niedrigem Level hält. Insofern: Investieren Sie etwas Zeit in den Aufbau Ihrer Follower und Ihr Profil wird rundum an Stärke gewinnen.

Die Bedeutung des Home Feeds für Pinterest Follower

Wenngleich der Follower-Feed für das Thema Pinterest Follower wichtig ist, besteht hier doch die Einschränkung, dass dieser erst annavigiert werden muss und unklar ist, wie viele Nutzer*innen diesen wirklich nutzen. Anders im Home Feed. Dieser begrüßt jede Pinterest-Nutzer*in beim Öffnen der App. Auch hier werden Pins von Konten, denen man folgt, angezeigt. Nicht ausschließlich, sondern neben empfohlenen Pins (basierend auf dem bisherigen Nutzer-Verhalten) und Anzeigen. Insofern punkten Sie auch hier mit mehr Followern, denn damit einher gehen mehr Home Feeds, in denen Ihre Pins angezeigt werden können.

Die Bedeutung von Pinterest Followern für Story Pins

Auch in Hinblick auf Story Pins punkten Sie mit mehr Followern. Der Home Feed von Pinterest startet mit einer Stories-Leiste, in der Konten gelistet sind, denen Sie folgen und die bereits Story Pins veröffentlicht haben. Auch hier gilt: Je mehr Pinterest Follower Sie haben, umso höher die potentielle Reichweite Ihrer Story Pins und damit auch die Wahrscheinlichkeit für Engagements.

story pins leiste pinterest
Pinterest Stories Bar im Home Feed

Tipps und Strategien für mehr Pinterest Follower

Geben Sie sich einen Ruck und setzen Sie sich eine wöchentliche Aufgabe in Ihren Terminplan, um am Aufbau Ihrer Pinterest Follower zu arbeiten.

Pinnen Sie wöchentlich

Teilen Sie regelmäßig neue Inhalte auf Pinterest. Pinterest-NutzerInnen sind auf der Suche nach Inspiration und Pinterest möchte regelmäßig neue Ideen bereitstellen. Meine Erfahrung ist, dass Follower mit gutem Content ganz automatisch organisch wachsen. Wichtig ist es hier, die Zielgruppe passgenau anzusprechen.

To Do: Teilen Sie wöchentlich neue Pins!

Folgen Sie relevanten Pinnern

Wenn Sie Pinner entdecken, die Sie innerhalb Ihres Themengebietes begeistern, die selbst viele Follower haben, und die Ihre Marke thematisch begleiten können, folgen Sie diesen. Im besten Fall werden diese auf Sie aufmerksam, teilen Ihre Inhalte in ihrem Netzwerk und erhöhen so Ihre Reichweite.

Schauen Sie, wer Ihre Inhalte geteilt hat und folgen Sie diesen Pinnern, wenn Sie der Meinung sind, dass Sie gut zusammen passen.

Besuchen Sie Pinnwände, die Sie begeistern und die für Ihre Marke relevant sind und folgen Sie den Followern dieser Pinnwände, wenn Sie der Meinung sind, dass Sie gut zusammen passen.

To Do: Folgen Sie wöchentlich 5 Pinnern!

Mehr Pinterest Follower durch Engagement

Pinner sind Menschen, also bauen Sie Beziehungen auf, indem Sie Pins, die Sie begeistern, kommentieren. Gehen Sie strategisch vor und kommentieren Sie vor allem Pins von Pinnern in Ihrer Branche.

Kommentieren Sie auf Gruppen-Pinnwänden, wo die Nutzer*innen besonders engagiert sind.

Falls Sie Tailwind nutzen: Finden Sie relevante Communities und tauschen Sie sich auch dort mit anderen Pinnern aus.

To Do:  Kommentieren Sie drei Pin pro Woche!

Mehr Pinterest Follower dank Cross Marketing

Verweisen Sie auf Ihren Social Media-Profilen regelmäßig auf Ihr Pinterest-Profil und Ihre Pinnwände oder Pins, um Ihre Follower dort zum Folgen auf Pinterest zu animieren. Teilen Sie beispielsweise regelmäßig neue Pins oder verweisen Sie auf eine thematisch bzw. saisonal aktuelle Pinnwand.

Haben Sie ein Ladengeschäft? Laden Sie Ihre Besucher ein, Ihnen auf Pinterest zu folgen. Nutzen Sie dazu die von Pinterest angebotenen Pincodes.

Binden Sie Pins, ausgewählte Pinnwände oder Ihr Pinterest-Profil als Widget auf Ihren Web- und Blogseiten sowie Landing Pages ein.

Binden Sie das Folgen-Widget gut sichtbar auf Ihrer Webseite ein, um Ihre Webseitenbesucher auf Ihr Pinterest-Profil hinzuweisen und diese zum Folgen zu animieren. Alternativ führen Sie Pinterest bei Ihren Social Media Profillinks auf.

Wenn Sie WordPress nutzen, können Sie das WordPress Plug-in Milotree* einbinden. Über ein kleines Popup können Sie so Ihre neuesten Pins präsentieren und Besucher*innen dazu animieren, Ihnen auf Pinterest zu folgen.

Promoten Sie neue Pins oder thematisch relevante Pinnwände sowie Ihr Pinterest-Profil in Ihrem Newsletter und laden Sie Ihre Leser dazu ein, Ihnen auf Pinterest zu folgen.

To Do: Legen Sie einen festen Rhythmus fest, um Ihr Pinterest-Profil zu promoten!

Partizipieren Sie in Tailwind Communities und Gruppen-Pinnwänden für mehr Pinterest Follower

Gruppen-Pinnwände können dabei helfen, die eigene Reichweite zu stärken, da Ihre Pins von Pinnern, die sich in der gleichen Nische befinden, gesehen und im besten Fall geteilt werden. Achten Sie auf eine gute und bedachte Auswahl der Gruppen-Pinnwände und überprüfen Sie regelmäßig die Leistung. Ihre eigenen Pinnwände sollten stets dominieren und Gruppen-Pinnwände nur selektiv und ergänzend genutzt werden.

>> Lesen Sie hier meinen ultimativen Guide zum Thema Gruppen-Pinnwände!

Tailwind bietet mit Communities eine ähnliche Funktion. Auch hier können Ihre Pins von relevanten Accounts bei relevanten Zielgruppen ausgespielt werden, die mit Ihrer Marke eventuell noch nicht vertraut sind. Diese zusätzliche Reichweite ist eine gute Basis für Followerwachstum.

Darüberhinaus können Sie sich sowohl in Gruppen-Pinnwänden als auch in Tailwind Communities mit anderen Nutzer*innen austauschen und von so Beziehungen aufbauen und von Netzwerk-Effekten profitieren.

To Do: Testen Sie ein bis zwei Gruppen-Pinnwände sowie Tailwind Communities, an denen Sie teilhaben können!

Mehr Pinterest Follower durch auffälligen Content

Je auffälliger Ihre Inhalte sind, umso mehr steigen Ihre Chancen auf Repins und andere Formen des Engagements. Und diese Sichtbarkeit kann wiederum zu mehr Followern führen.

Pinnen Sie Pins, die nützliche Informationen vermitteln oder die inspirieren. 

Achten Sie auch beim Erstellen von Fotos, die Sie später auf Pinterest teilen möchten, auf überraschende Elemente – von schrillen Farben über gewagte Schnitte bis zu einem schlichten Schwarz-Weiß-Bild, das unter all den bunten Bildern auffällt, ist vieles möglich.

To Do: Gestalten Sie hochwertige Pins mit Wow-Effekten!

Mehr Follower über Pinterest Insights

Ein Blick in die Pinterest Analytics zeigt Ihnen, welche Inhalte am Besten performen und somit über eine hohe Relevanz verfügen. Erstellen Sie ähnliche Inhalte, denn auch hier gilt: Je attraktiver Ihre Inhalte, umso wahrscheinlicher, dass ein Nutzer Ihnen folgt.

To Do: Werten Sie Ihre Pin-Performance monatlich aus und folgen Sie den sich ergebenden Handlungsableitungen.

Mehr Pinterest Follower über ein Heute-Tab-Feature

Das Deutschland-Team von Pinterest kuratiert monatlich Pins für den Heute-Tab. Wenn Sie sich hier mit einem Pin qualifizieren, wird dieser an alle Nutzer*innen der App ausgespielt, die den Heute-Tab nutzen. So erreichen Sie neue Zielgruppen, die Ihnen potentiell folgen können. Um sich für den Heute-Tab zu bewerben, müssen Sie lediglich Mitglied in der deutschsprachigen Pinterest Creator Community werden.

To Do: Melden Sie sich in der Pinterest Creator Community an und reichen Sie monatlich Pins ein, wenn Sie zu den vorgeschlagenen Themen etwas bieten können.

Mehr Pinterest Follower mit Story Pins

Story Pins punkten aktuell mit hohen Reichweiten und eignen sich perfekt dazu, sich als Creator in den Fokus zu rücken. Das heißt Beziehungsaufbau lässt sich über dieses Format sehr gut bewerkstelligen und mit einer Einladung zum Folgen Ihres Accounts am Ende der Story geht der Follower-Aufbau leicht von der Hand. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Story Pins keine Verlinkung ermöglichen und ein “Folge uns” oftmals der beste Call-to-Action sein kann.

To Do: Veröffentlichen Sie jede Woche einen Story Pin und animieren Sie am Schluss dazu, dass Betrachter*innen Ihnen folgen.

Welche Maßnahmen haben sich bei Ihnen bewährt, um mehr Follower zu erreichen? Diskutieren Sie mit uns in den Kommentaren. Wir freuen uns auf Sie!

6 Comments

  • Max Bundaberg Antworten

    Ein paar sehr tolle und hilfreiche Tipps, danke für deine Inspiration und super tollen Blogartikel. Ich stöbere gerne auf deinem Blog, hier finde ich oft neue und wissenswerte Artikel. Dein Max

    • Melanie Grundmann Antworten

      Hallo Max, danke, schön zu hören 🙂 Freut mich, dass ich dir Input liefern kann! Alles Gute, Melanie

  • Jan Antworten

    Danke für die Tipps, ich werde versuchen diese mal regelmäßig für unseren Pinterest-Kanal anzuwenden.

    • Melanie Grundmann Antworten

      Hallo Jan, gern. Berichte doch mal, wie es sich entwickelt 🙂 Potential habt ihr da auf jeden Fall!

  • PULSTREIBER Antworten

    Na dann, schauen wir mal, ob unser Kanal damit eine paar neue Impulse bekommt. Verlagsgeschäft und Onlinebusiness haben leider unterschiedliche Regeln.

  • Norbert Christoph Antworten

    Da ich schon lange mir gute Zitate hier hole, wußte ich bis vor ca. 2 Monaten nicht, daß man damit auch was verdienen kann, aber ich stecke ja noch in den Kinderschuhen. Möchte mich dennoch für die vielen hilfreichen Tipps bedanken, muß diese jetzt nur noch umsetzen lernen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .