5 Tipps für eine erfolgreiche Content-Strategie auf Pinterest

Pinterest für Anfänger: 5 Tipps für Ihre Pinterest-Content-Strategie

Sharing is caring!

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor

Pinterest ist eine Art digitaler Pinnwand, an der NutzerInnen visuellen Content organisieren und teilen können. Es ist die perfekte Plattform, um Ideen zu sammeln und Wissen zu vermitteln.

Der Großteil der auf Pinterest verbreiteten Inhalte stammt von Marken und Unternehmen. Insbesondere für E-Commerce-Betreiber wird Pinterest als Trafficbringer immer wichtiger: So erzielt beispielsweise Springlane bereits 45 Prozent des gesamten Webseitentraffics über Pinterest. Besonders Marken, die über viel und guten visuellen Content verfügen, sollten über einen Pinterest-Auftritt nachdenken.

Unternehmen können nicht nur in Hinblick auf ihren Traffic, sondern vor allem bezüglich ihrer Content-Strategie stark von Pinterest profitieren. Mit dem Einbinden des Merken-Button auf Ihrer Website animieren Sie Ihre Besucher, Ihre Inhalte auf Pinterest zu verbreiten. Mit einem eigenen Pinterest-Account können Sie auch selbst Pinnwände anlegen, um Ihre Produkte und Dienstleistungen über Content Marketing zu promoten. Da alle Pins von Ihrer Website auf diese zurückverweisen, generieren Sie so zusätzlichen Traffic auf Ihrer Website. Da Pins durch das Repinnen (Teilen) konstant weiterverbreitet werden, kann somit auch älterer Content (z.B. ein redaktioneller Beitrag vom Vorjahr) – und hier unterscheidet sich Pinterest maßgeblich von sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter – relevant bleiben bzw. immer wieder nachgefragt werden. Dies liegt vor allem daran, dass Pinterest eine Suchmaschine ist, auf der natürlich entsprechend optimiert werden kann (Pinterest SEO), um NutzerInnen einen Mehrwert zu verschaffen.

Pinterest als Teil Ihrer Content-Strategie: Erste Schritte

Überlegen Sie zunächst, ob Sie genug visuellen Content zur Verfügung haben bzw. erstellen können, um Pinterest effektiv zu nutzen. Prüfen Sie, wie Sie Pinterest in Ihre bestehende Content-Strategie einbinden möchten. Die einfachste Möglichkeit besteht darin Ihren bestehenden Content für Pinterest aufzubereiten  und zukünftig zu erstellenden Content für Pinterest zu optimieren. Dabei hilft Ihnen eine umfangreiche Keyword-Recherche, über die Sie feststellen werden, welche Inhalte NutzerInnen auf Pinterest konkret suchen.

Schon gewusst? Wir unterstützen Sie gern bei Ihrem Start auf Pinterest mit einem professionellen Pinterest Keyword Service

Pinterest bietet den großen Vorteil, dass Sie Kunden entlang der gesamten Customer Journey ansprechen können. Insbesondere am Anfang, wenn diese noch auf der Suche nach Ideen und Lösungsansätzen sind. Tatsächlich sind 97 Prozent der beliebtesten Suchanfragen ungebrandet. Dementsprechend ist das Content Marketing aufzubauen.

Workbook Pinterest Content Marketing
Mit diesem Arbeitsbuch erhalten Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der Sie eine nachhaltige Content Marketing Strategie für Ihren Pinterest-Account entwickeln. 

Rich Pins

Unternehmen können so genannte Rich Pins einsetzen, um ihre Inhalte optimal zu präsentieren. Rich Pins werden mit aussagekräftigen Metadaten angereichert, die unter dem Pin erscheinen und so einen deutlichen Nutzwert liefern. Damit ähnelt die Funktionsweise in etwa derer von Twitter Cards. Um Rich Pins zu nutzen, implementieren Sie spezielle Meta-Tags im Code Ihrer Seite (alternativ für WordPress über Plugins lösbar). Drei Arten von Rich Pins werden derzeit unterstützt:

  1. Artikel: Geeignet für redaktionelle Inhalte; der Pin zur entsprechenden Seite zeigt zugleich den Titel des Artikels, den Autor sowie eine kurze Inhaltsangabe.
  2. Produkte: Geeignet für Einzelhändler; der Pin informiert über den aktuellen Preis, die Verfügbarkeit, Verkaufsstelle. Außerdem wird ein Nutzer, der den Pin auf einer seiner Pinnwände ablegt benachrichtigt, wenn der Preis sinkt.
  3. Rezepte: Findet großen Einsatz unter Foodbloggern und Foodportalen; unter dem Pin stehen Angaben über Zutaten, Zubereitungsdauer sowie Serviertipps.

Pinterest SEO

Viele Pinterest-NutzerInnen suchen auf Pinterest nach Inspiration und Ideen zu bestimmten Themen. Unternehmen können Pinterest gezielt nutzen, um ihren Content zu vermarkten und neue Käufergruppen zu erzielen, etwa im Bereich E-Commerce. Pins können gezielt für die Suche auf Pinterest optimiert werden. Wenn Sie möchten, dass Ihre Pins prominent in den Suchergebnissen von Pinterest abgebildet werden, sollten Sie die folgenden Maßnahmen unbedingt befolgen:

  1. Verifizieren Sie Ihren Unternehmensaccount.
  2. Benutzen Sie Rich Pins.
  3. Versehen Sie Ihre Pins mit aussagekräftigen Beschreibungen und relevanten Keywords.

Tipp: In unserem eBook “Pinterest SEO. 10 Strategien für mehr Sichtbarkeit Ihrer Inhalte” lernen Sie, an welchen Stellen und mit welchen Strategien Sie mit Ihren Inhalten auf Pinterest sichtbar werden.

Pinterest mobil

80 Prozent des Traffics auf Pinterest erfolgt über mobile Geräte. Insofern ist es äußerst wichtig, dass Sie Ihre Webseite für mobile Geräte optimieren, denn dort konvertieren die Besucher, die Pinterest Ihnen bringt. E-Commerce-Unternehmen sollten mobilen Nutzern beispielsweise eine unkomplizierte Shop-Experience bieten, redaktionelle Angebote dagegen eine übersichtliche Informationsdarstellung. Allgemein sollte Ihre Seite für die mobile Nutzung optimiert sein, um interessierte Nutzer zu halten und in Kunden zu verwandeln.

Pinterest Analytics

Content Marketing kann nur funktionieren, wenn Sie regelmäßig prüfen, wie Ihr Content konsumiert wird und ob die definierten Ziele Ihrer Strategie erreicht werden. Dafür ist ein regelmäßiges Monitoring und Auswerten Ihrer Maßnahmen notwendig, denn nur so erfahren Sie, was gut und was schlecht läuft, welche Prozesse sich wie optimieren lassen und ob Ihre Content-Strategie in Hinblick auf Ihre Unternehmensziele wirksam ist.

Pinterest bietet ein eigenes Analytics Tool, das Ihnen mit einem verifizierten Unternehmensaccount automatisch über Ihr Profil zugänglich gemacht wird. Pinterest Analytics ist trotz einiger Mängel ein hilfreiches Tool bei der Evaluation der eigenen Pinterest-Strategie und ein nützlicher Ideengeber für das weitere Content Marketing, auf das Sie auf keinen Fall verzichten sollten. Pinterest Analytics zeigt Ihnen beispielsweise, welche Inhalte eine hohe Viralität erzeugen, wer Ihre Key Influencer sind und in welchem Markenumfeld Sie auf Pinterest agieren.

Lesen Sie hier unseren umfassenden Pinterest Analytics Guide.

5 Tipps für eine erfolgreiche Pinterest-Strategie

  • Integrieren Sie Pinterest in Ihre Content-Strategie und verbreiten Sie Ihre Inhalte auf eigenen Pinnwänden
  • Binden Sie den Merken-Button in Ihre Seite ein und animieren Sie Ihre Besucher so, Ihre Inhalte auf Pinterest zu verbreiten
  • Erhöhen Sie die Attraktivität und das Potential Ihrer Inhalte mit Rich Pins, genauen Beschreibungen und relevanten Keywords
  • Mobile first: Pinterest wird hauptsächlich mobil genutzt. Berücksichtigen Sie das in Ihrer Contentplanung.
  • Analysieren und optimieren Sie Ihre Pinterest-Strategie regelmäßig mit Pinterest Analytics
  • Bonus: Abonnieren Sie unseren Pinterest-Newsletter: Sie bekommen dort regelmäßig Tipps, wie Sie Pinterest optimal für Ihre Marke einsetzen
Strategie-Kurs Erfolgreich auf Pinterest.

Auf Pinterest merken

Pinterest für Anfänger: 5 Tipps für Ihre Pinterest-Content-Strategie

Tagged under:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .